The Woddafucka Thing © 2021

Status: Postproduktion
Genre: Komödie

Synopsis
Als die taffe afro-berlinerin Sweety den Auftrag von Boss erhält, einen großen und lukrativen Deal abzuwickeln, scheint ihre kleinkriminelle Karriere endlich in Fahrt zu kommen. Doch noch am selben Abend, als sie der ganzen Beute beraubt wird, scheinen sich Sweetys Zukunftsvisionen in Alpträume zu verwandeln. Boss gibt Sweety nur eine Woche, um ihre Schulden zurück zu zahlen. Sweetys letzte Hoffnung sind der Italiener Gino und sein deutscher Kumpel Ninja. Die zwei erfolglosen und in Geldnot geratenen Karate-Lehrer bieten Sweety die Möglichkeit, ein großes Ding zusammen zu drehen. Das könnte Sweetys Leben retten und gleichzeitig Gino und Ninja helfen, die steigende Miete der heruntergekommenen Karate-Halle zahlen zu können, oder diese sogar zu kaufen und endlich dem Druck zweier fiesen Immobilienhaie zu entkommen. Die unkonventionellen Vorbereitungen des großen Raubüberfalls kommen ins Rollen. Ab jetzt fängt für Sweety, Gino und Ninja das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens an. 

Der Film
The Woddafucka Thing spielt im Berliner Kleinkriminellen-Milieu und seine Protagonisten -die meisten von ihnen Ausländer- sind entwurzelte Menschen, die um ihre Existenz kämpfen, in einer Stadt, die meistens unterbezahlte Jobs und überteuerte Mieten anzubieten hat. Sie sind naiv und verzweifelt aber sie haben ein gutes Herz. Diese neuen Stadthelden aus verschiedenen Kulturen verstehen sich und akzeptieren sich trotz aller Schwierigkeiten des Lebens. Sie träumen von einer besseren Welt und, wie ungeschicke Robin Hood, packen sie ihr aus der Bahn geratenes Leben an und finden die Lösung, ihrem Schicksal zu entgehen. 

Die Bilder                                                                                                                                                                                                                               Die Komödie spielt in Berlin der heutigen Tagen. Durch kontrastreichen Schwarzweißbilder, ist die feinfühlige Kamera in der Lage, die coolen und idealistischen Figuren so zu malen, als würden sie in einer zeitlosen Wirklichkeit schweben. Weite Stadtlandschaften und engen Innenaufnahmen wechseln sich ab, geben den Zuschauern die Möglichkeit, Berlin aus neuen Perspektiven zu entdecken und seine Protagonisten zu lieben. Sie sind die Bausteine einer multiethnischen Stadt, die sich stetig verwandelt. Um zu überleben, bewegen sich die neuen, jungen Zuwanderer immer mehr am Rande der Stadt und der Gesellschaft, um überteuerte Mieten und unterbezahlten Jobs zu entfliehen. Die Kamera hebt elegant hervor die Lichter der Tragik und der Komik aus diesen pikaresken Figuren, die niemals aufgeben werden.

singersinger
woddafuckawoddafucka

La tristeza de un doble A - Die Geschichte des Bandoneons © 2020

Status: in Finanzierung
Genre: Dokumentation

Die Dokumentation verfolgt den Weg des Bandoneons und seiner Musik vom deutschen Geburtsort Carlsfeld bis zur Kulturmetropole Buenos Aires und wieder zurück. Es ist eine lange Reise, die immer noch nicht beendet ist. Der Film erzählt die fast vergessene Geschichte eines der erfolgreichsten deutschen Auswandererinstrumente, das von einer wachsenden Fangemeinde seit mehr als 150 verehrt und geliebt wird. Deutsche und argentinische Bandoneonliebhaber zeigen die historischen Orte, von denen aus das Bandoneon seinen Siegeszug antrat. Der Film begleitet bedeutende Tangointerpreten in die vielfältige Musikwelt des Bandoneons zwischen Klassik und Jazz, traditionellem und elektronischen Tango.

 

Camera acting: neue Seminare für Schauspieler. 

Die Seminarreihe “Camera-Acting” für Schauspieler, die vom 23.-26. April und am 2. und 3. Mai 2018 stattgefunden hat, wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit Finimondo Productions und dem Verein “Apulier in Berlin” entstanden.
An dem kostenlosen Pilotprojekt haben Schauspieler der Berliner Szene, wie Dela Dabulamanzi, Marc Philipps, Cem Sultan Ungan, Emilio De Marchi, Edie Samland, Robert Kovacic u.a. teilgenommen. Die Seminare werden von dem Schauspieler Carlo Loiudice und dem Regisseur Gianluca Vallero gehalten.

BALKAN DREAMS - EIN LEBEN IM 9/16 TAKT kommt endlich ins Kino!


Die Langzeitdokumentation begleitet über einen Zeitraum von fünf Jahren verschiedene Menschen, die in Berlin leben und vom Balkan stammen, durch ihr Leben mit all den Höhen und Tiefen, Leidenschaften und Niederlagen, Träumen und Traditionen.

Filmstart ist am 27. September im traditionsreichen Kino Lichtblick in Berlin!

https://www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/balkan-dreams-ein-leben-im-916-takt-2016

Produktion und Verleih: Finimondo Productions   -  Regie: Gianluca Vallero